12 Tipps gegen den Herbst- und Winterblues

Der goldene Oktober hat begonnen, die Tage werden wieder kürzer und das Wetter schmuddeliger, kalt und grau. Im Sommer beglückte uns die Sonne mit ihrem Licht und Vitamin D. Doch in den Herbst- und Wintermonaten kriegen gerade wir Deutschen davon nichts mehr ab. Das liegt zum einen am grauen, bedecktem Wetter, aber auch am steilerem Winkel der Sonneneinstrahlung. Im Herbst ist der Wandel und die Veränderung deutlich zu spüren, wir haben weniger Energie als im Sommer. Das kann schon mal aufs Gemüt schlagen. Ich verrate Dir 12 Tipps, wie Du gut durch die kalten Monate kommst:


1. Bewegung an der frischen Luft

Jetzt in den dunklen Monaten bekommen wir zu wenig Licht ab. Deshalb kann unser Körper auch nicht mehr so viel vom Glückshormon Serotonin produzieren. Geh deshalb täglich mindestens ein halbe Stunde raus ins Freie, auch wenn es drinnen viel gemütlicher ist. In geschlossenen Räumen bekommst Du nämlich erst recht nicht genug Tageslicht ab.


2. Ernähre Dich gesund und ausgewogen

Vitalstoffe wie Vitamin C schützen Dich jetzt vor Erkältungen und versorgen Dich mit frischer Energie. Walnüsse, Bananen, Kiwis, Pflaumen Tomaten Kakaobohnen und Trockenfrüchte unterstützen die Bildung von Glückshormonen und zum Aufwärmen von innen sind scharfe und aromatische Gewürze wie Ingwer, Chili, Zimt oder Kardamom super.


3. Lege einen Beauty-Tag ein

Für Seele und Haut tut ein Wellnesstag wirklich gut. Entspanne Dich und kümmere Dich um Dich und Deinen Körper. Durch weniger Sonne und Licht, dafür aber kalte Temperaturen und viel Heizungsluft wird Deine Haut und auch die Haare trocken. Feuchtigkeitspendende Gesichtsmasken und Haarkuren sind jetzt ideal, damit Haut und Haare gesund und geschmeidig bleiben.


4. Dreh Deine Lieblingsmusik laut auf!

Musik ist der Gute-Laune-Macher schlechthin! Mit Musik verbinden wir Erinnerungen, Musik geht uns sofort ins Herz. Starte Deinen Tag mit Deiner Musik und nimm dieses positiv Gefühl mit in den Tag.


5. Mit Wechselduschen die Durchblutung anregen

Es kostet meistens erst einmal Überwindung, ist eine kalte Dusche bei dem Wetter doch das letzte, was wir uns jetzt wünschen. Es lohnt sich aber! Das abwechselnde abduschen mit warmem und kaltem Wasser kurbelt die Durchblutung, den Kreislauf und den Stoffwechsel an. Du wirst Dich erfrischt und belebt fühlen und Erkältungen haben keine Chance mehr. Außerdem förderst Du damit eine straffe Haut.


6. Triff Dich mit Deinen Freunden

Wir Menschen sind soziale Wesen. Der Kontakt mit anderen, vor allem unseren Lieblingsmenschen, macht uns glücklich und hebt die Laune. Triff Dich daher mit Deinen Liebsten, um der Melancholie zu entkommen. Dann kommst Du automatisch auf andere Gedanken.


7. Kuschle mehr mit Deinem Partner

Nicht nur Freunde und Familie hellen die Stimmung auf. Körperkontakt schenkt Energie und senkt den Blutdruck. Sex verdoppelt sogar die Anzahl der weißen Blutkörperchen und der natürlichen Killerzellen (Abwehrkräfte).


8. Tee trinken

Tee, aber auch warme Suppen wärmen von innen. Entscheide Dich beim Tee auch gern für heilsame Kräuterteemischungen. Sie können unser Immunsystem stärken und für Entspannung sorgen oder unsere Stimmung aufhellen. Ingwer, Johanniskraut, Hagebutte, Lindenblüten, Rosmarin oder Ringelblume eignen sich jetzt super.


9. Geh regelmäßig zum Sport

Ich weiß! Eingekuschelt auf dem Sofa ist es viel gemütlicher und das macht es einem schwer sich für Sport zu motivieren und aufzuraffen. Aber Sport sorgt dafür, dass Dein Körper Glückshormone produziert. Außerdem macht Sport wach!


10. Schlafe genug

Während der kalten und dunklen Jahreszeit sind wir ohnehin müder als sonst. Das liegt daran, dass unser Körper jetzt auch mehr Ruhe und Schlaf braucht und das Schlafhormon Melatonin vermehrt ausgeschüttet wird. Geh daher jetzt ruhig früher ins Bett.


11. Geh in die Sauna

Mit den kalten Tagen, startet auch die Saunasaison. Das Saunieren wärmt uns durch und durch, wir schwitzen Giftstoffe und Krankheitserreger aus und stärken so unser Immunsystem. Beim Saunagang und der anschließenden Abkühlung kurbeln wir unseren Kreislauf und unseren Stoffwechsel an. Das gibt Energie und gute Laune.


12. Lächle und lache

Lachen ist bekanntermaßen gesund. Wer so richtig herzhaft lacht, nutzt dafür mehr als 100 Muskeln, steigert seine Durchblutung und nimmt dabei mehr Sauerstoff auf. Beim Lachen wird das Glückhormon Serotonin verstärkt ausgeschüttet. Das Beste daran ist, dass auch, wer sich zum Lachen oder Lächeln zwingt, den positiven Effekt spürt!

Also starte Deinen Tag mit einem Lächeln. :)

129 Ansichten
  • icons8-telegramm-app-480
  • Youtube
  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon