Apfelsaison: An apple a day keeps the doctor away!

Der Apfel gehört zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Weltweit gibt es etwa 4.500 verschiedene Apfelsorten. Du solltest aber die einheimischen Sorten zur Saison bevorzugen, da sie meist unbehandelt sind und viel kürzere Transportwege hinter sich haben. Dadurch sind sie dann natürlich auch frischer und Du unterstützt Deine regionalen Landwirte.


Äpfel haben von je nach Sorte von Juli bis November Saison. Sie sind super gesund und punkten mit vielen Mineralstoffen und Vitaminen wie Calcium, Phosphor, Eisen, Vitamin A, B1, B2, C und E. Zwei Äpfel können bereits mehr als die Hälfte des täglichen Bedarfs von Vitamin C decken.


Die im Apfel enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe Quercetin, Pentosane und Galaktane tragen dazu bei, unsere Körperzellen vor krank machenden freien Radikalen zu schützen.


Äpfel helfen bei Verdauungsbeschwerden: Das Pektin im Apfel und der Apfelschale wirkt ausgleichend. Bei Durchfall hilft es, mehrmals täglich einen geschälten und entkernten, geriebenen Apfel zu essen. Bei Verstopfung bringt das Kauen von Äpfeln samt Schale Erleichterung.


Wer sich figurbewusst ernährt, kann ohne schlechtes Gewissen zum Apfel greifen. Seine Ballaststoffe sättigen gut und er hat nur wenig Kalorien.


Nährwerte von Äpfeln pro 100 Gramm

Kalorien 61

Kohlenhydrate 14 g

Ballaststoffe 2 g

Eiweiß 0,3 g

Fett 0 g


6 Ansichten
  • icons8-telegramm-app-480
  • Youtube
  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon