Kürbiszeit! Was der Kürbis alles kann...

Jetzt im Spätsommer und Herbst steht der Kürbis in all seinen Variationen wieder auf dem Speiseplan. Er eignet sich nicht nur super als Halloweendeko, sondern vor allem in Suppen, Aufläufen, Brot, Waffeln oder Kuchen. Er bleibt lange frisch und lässt sich gut einfrieren. Der Kürbis ist ein Immunbooster, hat nur 25 kcal pro 100g und macht richtig satt.

Es gibt verschiedene Sorten von Kürbis. Der Hokkaidokürbis ist der wohl bekannteste und beliebteste und muss nicht geschält werden. Der Butternutkürbis, Spaghettikürbis, Muskatkürbis und Early Harvest gehören ebenfalls zu den essbaren Kürbissorten.


Kürbis versorgt uns mit einer ganzen Reihe wertvoller Nährstoffe. Er ist eine gute Quelle für Vitamin A und C, B-Vitamine, Kalium, Kupfer, und Mangan.


Der hohe Kaliumgehalt im Kürbis (ca. 300 Milligramm pro 100 Gramm) wirkt anregend auf die Nieren- und Blasentätigkeit und entwässert so den Körper auf natürliche Art.

Frauen können sich diese Eigenschaft an den Tagen vor den Tagen zu nutze machen, um zyklusbedingte Wassereinlagerungen im Gewebe vorzubeugen.


Das Fruchtfleisch enthält viele Mineralien wie Calcium, Phosphor und Eisen. Die orangene Farbe verrät, dass der Kürbis auch voller Beta-Carotin steckt. Deshalb ist er reich an Antioxidantien. Sie bekämpfen freie Radikale in unserem Körper.


Nährwerte von Kürbis pro 100 Gramm

Kalorien 25 g

Kohlenhydrate 5 g

Ballaststoffe 2 g

Eiweiß 1 g

Fett <1 g


  • icons8-telegramm-app-480
  • Youtube
  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon