Warum Deine Waage nicht Dein Freund ist...

Wiegst Du Dich jeden Tag? Hab ich früher auch gemacht! Es befriedigt das Bedürfnis nach Kontrolle, sich jeden Tag zu wiegen. Zu schauen, dass man wenigstens nicht zugenommen hat...

Es juckt morgens schon in den Fingern oder es findet bereits vollautomatisch statt: Der Gang auf die Waage.


Doch was macht das mit Dir? Hast Du Dich das schon einmal mit 100%iger Ehrlichkeit gefragt?

Vielleicht bist Du sogar davon überzeugt, dass Dich das tägliche Wiegen nicht stresst.


Aber an dieser Stelle möchte ich Dir einen Denkanstoß mitgeben: Beim täglichen Wiegen definierst Du Dich bereits gleich nach dem Aufstehen, noch bevor der Tag richtig begonnen hat, über eine Zahl auf einem Gerät, das Dir nicht im geringsten etwas darüber sagen kann, was in Deinem Körper vor sich geht!


Dazu kommt, dass kurz nach dem Aufstehen und kurz vor dem Schlafen gehen unser Unterbewusstsein am empfänglichsten ist. Daher nimmt Dein Unterbewusstsein, das was Du gleich morgens nach dem Aufwachen denkst, besonders stark wahr und speichert es ab.


Warum ist das so wichtig das zu verstehen?


Du hast sicherlich schon einmal davon gehört, dass unser Bewusstsein nur 5% ausmacht und unser Unterbewusstsein ganze 95%. Dazu wird gern das Bild des Eisberges genutzt, der zum allergrößten Teil unter der Wasseroberfläche ist. Genauso ist es auch mit unserem Unterbewusstsein. All Deine Tätigkeiten, Gedanken und Verhaltensmuster laufen zu 95% unbewusst ab. Das heißt, dass dies vollautomatisch passiert und Du darüber nicht mehr nachdenkst. Daher ist unser Unterbewusstsein so wichtig, wenn es darum geht Veränderungen in unser Leben zu integrieren.


Dazu gehören vor allem unsere Gedanken. Jeder Gedanke erzeugt auch ein Gefühl. Und Gefühle können wiederum Gedanken erzeugen. Du kannst Dir das wie eine Acht, wie eine Unendlichkeitsschleife, vorstellen. Dein Gehirn erzeugt einen Gedanken "Ich wiege zu viel" und dieser sendet immer auch eine Nachricht an Deinen Körper. Dein Körper reagiert entsprechend darauf ("Ich wiege zu viel") und erzeugt ein Gefühl. Du empfindest also ein Gefühl z.B. "Ich fühle mich unwohl".


Dein Körper sendet dann wieder eine Nachricht an Dein Gehirn zurück: "Okay, Gedanke verstanden, Gefühl erzeugt!" (Ich fühle mich unwohl, denn ich wiege zu viel). Dein Gehirn reagiert wiederum auf dieses Gefühl und erzeugt einen neuen Gedanken. "Ich fühle mich unwohl, weil ich zu viel wiege. Ich muss heute unbedingt aufpassen, was ich esse. Heute muss ich mich an meinen Plan halten!" Und so weiter! Das passiert alles nur innerhalb von Sekunden und läuft meistens unbewusst und daher unbemerkt ab.


Dein Tag beginnt also bereits morgens nach dem Aufstehen mit negativen Gedanken und Gefühlen und ein negatives Bild über Dich selbst, wenn Du auf die Waage steigst! Dabei sagt die Waage NICHTS darüber aus wie gesund Du bist, wie viel Fett-, Muskelmasse oder Wassergehalt in Deinem Körper sind, wie hoch Dein Blutvolumen ist, wie viel Darminhalt Du gerade hast oder was auch immer...


Wie Du gesehen hast, sind Körper, Geist und Seele eng miteinander verbunden und ständig im Kontakt! Was in Deinem Unterbewusstsein abgespeichert ist, ist so stark, dass es Dein Verhalten und Deine Gefühle bestimmt. Egal wie sehr Du Dich manchmal auch anstrengst etwas zu verändern. Wenn Du Dein Unterbewusstsein nicht "mit nimmst" wirst Du nie dauerhaft Erfolg haben.


Aber keine Angst! Das kannst Du ändern und Du kannst Dein Unterbewusstsein "umlernen". Das ist quasi wie eine Umschulung für Dein Unterbewusstsein. Im Pofisport wird diese Methode, genannt mentales Training aber auch Mentaltraining, bereits erfolgreich angewendet! Fang am besten noch heute damit an, Dein Unterbewusstsein nicht ständig auf "ich bin zu dick, ich wiege zu viel" zu programmieren, sondern auf "Ich liebe mich so wie ich bin. Ich bin schlank und attraktiv. Es ist ganz einfach Gewicht zu verlieren." Hört sich im ersten Moment komisch und ganz und gar nicht stimmig an oder? Das liegt daran, dass Dein Unterbewusstsein bis jetzt ja auch von genau dem Gegenteil überzeugt ist!


Doch wie bereits oben in der Erklärung erläutert, hört Dein Körper auf das, was Du denkst! Achte auf Deine Gedanken und beobachte, welche Gefühle sie auslösen. Lass die Waage Waage sein! Sie sagt nichts darüber aus wie oder wer Du wirklich bist.




10 Ansichten
  • icons8-telegramm-app-480
  • Youtube
  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon