Wenn Ernährung in Stress ausartet

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber für mich ist das Thema Ernährung irgendwann voll in Stress ausgeartet. Ich fühlte mich in meinem Körper oft unwohl, hatte beim Essen ein schlechtes Gewissen, hab ständig was Neues ausprobiert und war irgendwann einfach nur noch verwirrt und ernüchtert von all diesen Ernährungsempfehlungen, die an jeder Ecke "neu erfunden werden".


Oft schmeckte es mir gar nicht, was ich mir an Eiweiß- und Ersatzprodukten zusammengeschustert hatte. Irgendwie künstlich, irgendwie nicht befriedigend.


Irgendwann hab ich einfach alles wieder sein lassen und... na klar... was Neues ausprobiert! 😂


Dann war das Maß voll und ich bekam insgesamt für mein Leben den Impuls zu sagen: Scheiß drauf! Scheiß doch auf alles! Es nervt einfach alles nur noch! Ich bin ausgelaugt...


Doch anstatt mir aus Frust und Resignation wieder alles Mögliche einzuverleiben, veränderte ich meine Perspektive.


Was tut mir gut? Was schmeckt mir? Bin ich wirklich bereit mich mit meinem Essverhalten auseinander zu setzen? Was hat mein innerer und äußerer Stress mit meiner Ernährung zu tun?


Ich hatte bei meinen jahrelangen Abnehmversuchen selbst schon sooo viel Wissen über Ernährung angehäuft, dass die Ausbildung zur Ernährungsberaterin nur noch das Tüpfelchen auf dem i war.


Doch auch danach war mir klar: Ich wollte es irgendwie anders machen. Wir sind doch alles Individuen, die dazu auch noch hochkomplex sind! Und dann kommt für uns alle ja auch noch immer das Leben dazu, was auf natürliche Weise ein Auf und Ab ist. Wie soll da ein Plan rein passen?


Mich persönlich hat es auf Dauer auch immer irgendwann gestört viel Zeit damit zu verplämpern Nahrungsmittel und Grammzahlen in eine App zu tracken, damit die mir dann sagt, was ich jetzt noch essen darf...


Mealprep, ein Wochen- und Einkaufsplan war auch nie was für mich. Ich hab grundsätzlich auf was anderes Lust, als gerade da ist. 😅


Und damit will ich niemandem auf die Füße treten, der eine oder mehrere dieser Methoden für sich gefunden hat. Ich sage nur, dass es für mich nichts (dauerhaftes) ist!


Aus all dem, was ich NICHT mehr wollte und was mich bisher an Ernährungskonzepten gestört hat, hab ich mein eigenes "Konzept" entwickelt. Und das ist eigentlich total simpel: Ich spüre ich mich hinein, ich will mir Gutes tun und bin BEWUSST mit MIR. Und das ist alles, was ich brauche!


Zugegeben: Das muss man erstmal üben. Wir haben durch viele Regeln, Empfehlungen, Gewohnheiten und Konditionierungen schlicht und einfach verlernt eine gesunde Intuition zu haben und dieser zu folgen. Denn ganz ehrlich: Es ist weder gesund noch intuitiv sich den ganzen Tag von Kuchen und Keksen zu ernähren.


Da kommen nämlich so Themen wie Zuckersucht, Heißhunger und emotionales Essen mit ins Spiel. Wenn ich meine natürliche Intuition aber langsam wieder geschult habe, mich selbst gut kenne und bewusst mit mir und meinem Körper umgehe, dann durchschaue ich meine Muster und kann mich aktiv dagegen entscheiden.


Mir ist heute endlich klar, dass ich sogar ein sehr intuitiver Mensch bin und sogar schon immer war, deshalb sind feste Pläne, Strukturen usw. auch einfach nichts für mich. Ich brauche unbedingt die Freiheit heute etwas anders machen zu können als gestern, einfach weil ich mich heute anders fühle als gestern. Und wer will mir dann sagen, dass das falsch ist?


Und genauso will ich auch arbeiten! Genauso möchte ich mit meinen Klientinnen arbeiten! Bitte nicht falsch verstehen, ich mag Planung und Struktur. Sie gibt mir Sicherheit und eine Richtung. Und ich bin ein sehr verlässlicher Mensch, der zu seinem Wort steht. Wenn wir Mittwoch um 10 Uhr verabredet sind, werde ich da sein!


Aber ich bin davon überzeugt, dass wir uns alle in so vielen Bereichen in ein zu enges Korsett gepresst haben, gepresst haben lassen, pressen wollen, dass es und auf Dauer die Luft abschnürt und deshalb einfach nicht funktioniert.


Und wenn Du genau so fühlst, lade ich Dich herzlich ein Deinen ganz eigenen Weg zu finden, Dich gut und gesund zu ernähren, Dich leicht und wohl zu fühlen. Ich lade Dich ein wieder (oder vielleicht auch zum ersten mal) mit Dir selbst in Kontakt zu gehen, Dich und Deine Bedürfnisse zu erforschen, um dann ganz natürlich, unkompliziert und ohne Verbote und starre Regeln Deiner Intuition zu folgen.


Wie das funktioniert zeige ich Dir von Herzen gern! Gern teile ich mein Wissen und meine Erfahrungen mit Dir.


Danke, dass Du das hier liest.


Deine Denise

  • icons8-telegramm-app-480
  • Youtube
  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon